Minijobs

Minijobs sind geringfgige Beschftigungen, bei denen die Verdienstgrenze bis zu 450,00 betrgt. Diese Beschftigungsverhltnisse sind fr Sie als Arbeitnehmer steuer- und abgabenfrei. Die Arbeitsentgeltgrenze bei geringfgig entlohnter Beschftigung wurde in Deutschland ab dem 01. Januar 2013 von 400,00 auf 450,00 angehoben.

Der Verdienst Ihres Minijobs ist allerdings als Einkommen zu sehen und wird bei der Berechnung Ihres Arbeitslosengeldes II bercksichtigt. Die ersten 100,00 sind anrechnungsfrei. Von jedem weiteren Euro werden bei einem Minijob zustzlich 20% nicht angerechnet.

Bei einem Einkommen von 450,00 bleiben so 170,00 anrechnungsfrei, 280,00 werden vom Arbeitslosengeld II abgezogen.

Ihr Arbeitgeber ist verpflichtet, Sie ordnungsgem bei der Minijob-Zentrale der Knappschaft Bahn See anzumelden. Dort zahlt er auch einen Pauschalbetrag fr Ihre Renten- und Krankenversicherung ein.

Nach dem Sozialgesetzbuch II (SGB II) sind Sie verpflichtet, alle Mglichkeiten wahrzunehmen, um Ihre Hilfebedrftigkeit zu beenden. Ein Minijob kann gleichzeitig der Einstieg in ein regulres Arbeitsverhltnis sein. Nutzen Sie die Chance Ihr Know-how zu erhalten und einzubringen oder um neue Berufserfahrungen zu sammeln.

Kann ich mehrere Minijobs gleichzeitig annehmen?

Ja, es wird jedoch Ihr Einkommen abzglich der Freibetrge angerechnet.

Was passiert wenn ich mehr als 450,00 verdiene?

Ab einem monatlichen Verdienst von 450,01 wird die Beschftigung sozialversicherungspflichtig.

Dadurch erwerben Sie Ansprche aus der Sozialversicherung, zum Beispiel aus der gesetzlichen Rentenversicherung.

Bin ich unfall- und haftpflichtversichert?

Der Anbieter eines Minijobs ist verpflichtet, die Unfallversicherung und Betriebshaftpflicht fr Sie sicherzustellen.